Fraunhofer ipa logo black 315358c412d60767ff4bf394ef49a83a0695a5b63fd872a2b523501a2fba114c
Big fipa q a 2560x1308 andreaspott

»Wie lassen sich die Leistungskenngrößen einer Anlage sinnvoll messen, interpretieren und nachweisen?«

»Durch eigenes Equipment, zugeschnittene Software
und eine methodische Herangehensweise.«
 

Lastenhefte definieren meist zu erfüllende Leistungskenngrößen für Automatisierungsanlagen. Eine eindeutige Bestimmung dieser Kenngrößen ist wichtig, um Konfrontationen zu vermeiden und die Abnahme erfolgreich zu begehen. Hierzu ist in der Regel moderne Messtechnik erforderlich: Dazu zählen unter anderem Laserscanner zum Nachweis der Anlagengenauigkeit und Leistungsmessgeräte zum Nachweis des Energieverbrauchs und der Qualitätsprüftechnik. Doch die erfolgreiche Bestimmung erfordert auch Erfahrungen mit den relevanten Normen und der Auswertung der Daten. Reine Messdienstleister können hier häufig nur Messgeräte stellen und Rohdaten liefern. 

Das Fraunhofer IPA unterstützt als neutraler und unabhängiger Partner beim Nachweis der Leistungskriterien von Automatisierungsanlagen: Durch eigenes Messequipment und auf die Vermessung von Roboteranlagen zugeschnittene Software, Erfahrung mit Automatisierungslösungen, Normenwissen und einer methodisch wissenschaftlichen Herangehensweise. Wir nennen es das »Komplettpaket bei der Bestimmung von Leistungskenngrößen«. 

Fachlicher Ansprechpartner
Juniorprof. Dr.-Ing. Andreas Pott
Gruppenleiter der Abteilung 
Roboter- und
Assistenzsysteme am Fraunhofer IPA
T +49 711 970-1221
andreas.pott@ipa.fraunhofer.de